DEUTSCH | ENGLISH
25.09.2016 | DTM | Budapest

Wertungsausschluss für Juncadella und Wittmann

Marco Wittmann und Daniel Juncadella bekommen ihre Plätze im Sonntagsrennen auf dem Hungaroring aberkannt. Die Sportkommissare waren nach dem Bericht des Technischen Delegierten am Sonntagabend zu dem Schluss gelangt, dass sowohl der Mercedes-AMG C 63 DTM von Juncadella als auch der BMW M4 DTM von Wittmann nicht dem technischen Reglement entsprach. Die Höhe der Skidpads (Unterbodenplatte) der beiden Fahrzeuge war zu gering (Art. 3.22.4 des Technischen Reglements). Nach dem Wertungsausschluss rücken die nachfolgenden Fahrer auf, sodass António Félix da Costa auf Platz drei vorrückt. Lesen...

25.09.2016 | DTM | Budapest

Ekström gewinnt Sonntagsrennen in Budapest

Mattias Ekström hat beim 16. DTM-Saisonrennen 2016 auf dem Hungaroring in Ungarn gezeigt, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Der Schwede, DTM-Champion 2004 und 2007, gewann das Sonntagsrennen souverän vor seinem Audi-Markenkollegen Adrien Tambay. Nach 36 Runden überquerte Ekström 4,350 Sekunden vor dem Franzosen die Ziellinie und feierte seinen ersten Saisonsieg, den 22. seiner DTM-Karriere. „Ich hatte heute ein fantastisches Auto und musste für den Sieg gar nicht hart arbeiten“ erklärte der Schwede im Ziel. „Meistens musste ich in diesem Jahr hart kämpfen – und wurde am Ende nicht belohnt. Das war heute anders.“ Als Dritter sah in Budapest der Mercedes-AMG-Pilot Daniel Juncadella die Zielflagge. Für Tambay ist der zweite Platz die erste Podiumsplatzierung seit dem Saisonauftakt 2014, Juncadella durfte als Dritter zum ersten Mal überhaupt auf das Siegerehrungspodest bei einem DTM-Rennen. Marco Wittmann wurde in einem Rennen mit turbulentem Start Vierter und konnte damit seine Führung in der Fahrerwertung wieder ausbauen. Das DTM-Gastspiel in Ungarn besuchten 39.500 Zuschauer am Rennwochenende. Lesen...




24.09.2016 | DTM | Budapest

Mortara gewinnt Samstagsrennen – Titelkampf weiter offen

Der Titelkampf in der DTM-Saison 2016 bleibt weiter spannend: Mit einem souveränen Sieg im 15. Saisonrennen wahrte Edoardo Mortara im Audi RS 5 DTM alle Chancen und verkürzte den Abstand auf Tabellenführer Marco Wittmann deutlich. Nach 26 Runden auf dem Hungaroring überquerte Mortara als Sieger vor seinen Markenkollegen Jamie Green und Miguel Molina die Ziellinie. Auf den weiteren Plätzen folgten mit Rockenfeller, Müller und Tambay drei weitere Audi-Piloten und machten den sechsfachen Triumph perfekt. „Mit dem Ergebnis sind wir natürlich super zufrieden und ich hoffe, auch das Rennen am Sonntag gewinnen zu können“, sagte Mortara, der in Ungarn seinen vierten Saisonerfolg und den siebten Sieg seiner DTM-Karriere feierte. Marco Wittmann im BMW M4 DTM wurde Siebter vor dem besten Mercedes-AMG-Piloten Felix Rosenqvist auf Platz acht. Robert Wickens, von Platz 17 in das Rennen gestartet, wurde hinter Timo Scheider Zehnter. Lesen...